Vernetzte Gesundheit

Was ist MICRELCARE?

Jeder Patient ist anders, aber mit unserem webbasierten klinischen Informationssystem MICRELCARE können medizinische Fachkräfte, Ärzte und Pflegekräfte sofort auf die Infusionsdaten ihrer Patienten zugreifen und deren laufende Infusionen zeitnah überwachen.

Vernetzte Gesundheit – überall und jederzeit!

Wie es funktioniert

Ambulante Rythmic™-Pumpe – Mobilfunk- oder WLAN-Verbindung

Sicherer Zugriff auf die MICRELCARE-Webanwendung

Informationen und Warnmeldungen zum Infusionsstatus

Wie unterstützt Sie MICRELCARE?

Sofortiger Einblick in den Infusionsstatus, 24 Stunden/Tag

Medizinische Fachkräfte können z. B. die verbleibende Infusionszeit und andere Infusionsparameter online einsehen. Sie können den Fortschritt der Infusion und therapiebezogene Ereignisse wie die angeforderten und verabreichten Boli unmittelbar überwachen.

Erhalten Sie Therapiefeedback für Ihren Patienten

Anhand eines Fragebogens zur Schmerzbewertung können medizinische Fachkräfte Feedback vom Patienten erhalten und dieses nachverfolgen. Der Fragebogen kann von der Pflegeperson oder dem Patienten beantwortet werden.

Erhalten Sie Warnmeldungen bei technischen und klinischen Ereignissen

Falls technische und therapiebezogene Warnmeldungen generiert werden, können diese per SMS und/oder E-Mail übermittelt werden. Das zuständige Pflegepersonal kann bei technischen Problemen wie Pumpenalarmen sofort benachrichtigt werden. Klinisch relevante Alarme können per SMS und/oder E-Mail an die medizinische Fachkraft gesendet werden.

Sofortiger Zugriff auf den vollständigen Infusionsverlauf Ihrer Patienten

Sehen Sie sich den Verlauf aller Infusionen für jeden Patienten, einschließlich aller Pumpenereignisse, online an. Therapiespezifische Verlaufsinformationen und Diagramme können den Ärzten helfen, den Therapiefortschritt zu bewerten und die Compliance des Patienten zu überwachen. Noch nie war die Dokumentation von Patienteninfusionen so einfach und sicher!

Häufig gestellte Fragen

  • Wie gewährleistet MICRELCARE die Einhaltung der DSGVO (Datenschutz-Grundverordnung)? 
    • Das Hosting des MICRELCARE-Servers erfolgt bei einem externen französischen Unternehmen, das sich dem Hosting von Gesundheitsdaten widmet, wofür ihm vom Gesundheitsministerium die Berechtigung erteilt wurde.
    • Die Anlagen und Verfahren dieses Unternehmens erfüllen die Anforderungen der DSGVO.
    • Die Rechenzentren sind nach ISO 27001 zertifiziert (Norm für Informationssicherheitsmanagementsysteme).
    • MICRELCARE handhabt modernste Sicherheitsmaßnahmen wie die Zwei-Faktor-Authentifizierung.
  • Mit welchem Verfahren werden die Daten vom Gerät des Patienten auf die webbasierte Plattform übertragen?
  • Wie sicher sind die webbasierte Plattform und die Übertragung?
    • Hosting-Unternehmen: Geschützt durch eine Firewall und zertifiziert nach was bedeutet, dass das Hosting-Unternehmen alle verfügbaren Maßnahmen zum Schutz von gesundheits- und personenbezogenen Daten ergreifen muss.
    • Datenverschlüsselung 
      • Vom Server zum Webbrowser übertragene Daten: SSL-Verschlüsselung 
      • Von der Pumpe zum Server übertragene Daten: Von der Pumpe zum Mobilfunkanbieter: GPRS, der Dienst umfasst standardmäßig ein Verschlüsselungsschema
    • Datentunnel
      • Über VPN mit Micrel SIM-Karten
  • Gehen die Daten im Falle einer Netzstörung/eines Verbindungsproblems verloren?
    • Solange keine neue Infusion gestartet wird, werden alle Log-Dateien (Infusionsereignisse, Alarme) von der Pumpe gespeichert, bis der IP Connect mit dem Netzwerk verbunden ist; es können keine Teildaten gesendet werden.